Zauber und Staub

Kein politischer Artikel

Ich schreibe nicht über Politik. Ich verkneife mir jeglichen Artikel zum Weltgeschehen – denn ich habe einfach nicht genügend Ahnung. Klar, ich gehe wählen und so. Aber mehr so nach Sympathie und „was ist das kleinere Übel“. In Deutschland haben wir (bis jetzt!) ja auch den Luxus, dass eigentlich nicht so richtig viel wirklich Dramatisches passieren kann, vorausgesetzt, es gehen genügend Menschen mit genügend Grips wählen, um den wirklich Grips- und Programm-losen Alternativen die Stirn zu bieten. Glück gehabt. Bis jetzt.
Irgendwie habe ich auch eine Meinung, natürlich. Zu all dem entsetzlich furchtbar Unerträglichen, was zur Zeit so in der Weltgeschichte passiert. Aber ich halte mich damit zurück, diese in der Öffentlichkeit kund zu tun, denn meine Bildung  diesbezüglich habe ich aus den Medien, und dass man dieser Informationsquelle nur sehr bedingt trauen kann, das sollte inzwischen auch der Letzte mitbekommen haben.
Worüber ich mich aber durchaus traue, zu schreiben, ist die menschliche Dummheit. Und Dummheit muss es tatsächlich sein, die Dinge, wie sie in den letzten Wochen und Monaten passieren, möglich machen. Spätestens nachdem man ein paar mal mit dem Gedanken ins Bett ging „Ach, so dumm werden die schon nicht sein!“ – und morgens mit einem „Ach du Scheiße!! Das darf doch nicht wahr sein!“ aufgestanden ist, wird einem klar: Alles kann wieder kommen. Alles. Und damit meine ich ALLES.
Der Mensch lernt nur sehr bedingt aus seinen eigenen Fehlern. Ich habe als Kind auch 2 Mal auf die heiße Herdplatte gefasst, um zu erkennen, dass das wirklich weh tut. Aktuell sieht man in allen Modekatalogen, dass die Mode der 80er wieder aktuell wird! DIE ACHTZIGER.
Man kann Dinge, wie sie in letzter Zeit passieren, auch nicht nur mit fehlendem Intellekt erklären. Studierte und gebildete Menschen treffen in Massen Entscheidungen, die zu Ergebnissen führen, über die sie vorher irgendwie nicht richtig nachgedacht haben. Oder noch schlimmer – die sie billigend in Kauf nehmen. „So schlimm wird es schon nicht werden!“ Doch. So schlimm wird es. Und noch viel schlimmer. Langsam müsste das eigentlich allen dämmern. Aber man hat das Gefühl, langsam ist es zu spät für Reue.
Plötzlich scheinen Szenarien aus überdrehten Hollywood-Blockbustern unheimlich nah an der möglichen Realität zu sein. Und das macht mir Angst. Ich schaue keine Nachrichten mehr im Fernsehen und vermeide sie auch im Radio, Zeitung lese ich sowieso nicht. Weil ich es kaum noch ertragen kann, mit anzusehen, was in und mit der Welt passiert. Kopf in den Sand stecken ist auch keine Lösung! Weiß ich. Aber im Moment fällt mir nichts Besseres ein, was ich tun kann, um nicht ständig einen Knoten im Magen zu haben. Was können wir tun? Was macht es schon für einen Unterschied? Was kann ich denn bewirken?

„Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht sicher.“ (A. Einstein)

Advertisements

Ein Kommentar zu „Kein politischer Artikel

  1. Geht mir genauso… :/ Ziemlich beängstigend alles.

    Ich schäm mich für mein Nichtstun und versuch es wenigstens teilweise zu kompensieren, indem ich Online-Aktionen unterschreibe und in meinem persönlichen Umfeld eine deutliche Meinung vertrete. Aber immer wieder drängt sich die Frage auf: Reicht das…? Insgeheim fürchte ich, die Antwort darauf lautet: Nein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s