Zauber und Staub

An alle Bart-Hipster

Jungs, ich weiß. Bart ist in. Bart ist hip. Jederman(n) trägt ihn. Mein Chef, mein Mann, mein Bruder, der Mann einer Freundin, Brad Pitt und wer weiß noch alles, selbst die Models im aktuellen H&M-Katalog tragen Rauschebart. Gruppenzwang, verstehe ich. Alles kommt wieder. Mein Vater hat seinen Rauschebart irgendwann in den 90ern endlich mal abgenommen, zur Freude meiner Mutter. Mein kleiner Bruder trägt ihn jetzt halt wieder.
Und bestimmt macht es eure Morgenroutine etwas leichter, weil ihr euch einfach nicht mehr rasieren müsst. (Alle Bart-Hipster so im Hintergrund: „Aaaaaber. Dafür müssen wir den Bart stutzen, und waschen, kämmen und einölen, damit er nicht piekst, und… also schneller geht das sicher auch nicht!“)
Trotzdem. Lasst euch gesagt sein:
1.) KEINE Frau zieht einen Bart einem glatt-rasierten Gesicht vor. Mag ja bei manchen ganz hübsch aussehen. Wie gesagt, mein Mann trägt zur Zeit auch Bart, und ich dulde ihn nur, weil er ihm echt gut steht. (Und weil er ihn im Zaum hält, was die Länge angeht. Diese Alm-Öhi-Hommagen braucht wirklich kein Mensch.)
Sei’s drum. Beim Küssen und anderen Dingen stört er einfach nur. Is‘ so. Punkt.
Und würde er ihn abnehmen… ich würde ihm keine einzige Träne nachweinen.
2.) Bart macht ALT. Ein Bart addiert mindestens 10 Jahre zum eigentlichen Alter. Warum sonst würde jeder 14-Jährige verzweifelt versuchen, ihn zu kultivieren? Jetzt mag das mit 23 noch ganz nett sein, dem Milchbubi-Gesicht etwas Männlichkeit zu  geben. Aber mit 33 sollte man eventuell einfach bereits Mann genug sein, um auch ohne Gesichts-Urwald seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Und mit 43… ich nehme zu gern das Beispiel meines Chefs her: ein super-attraktiver Mann, geschätzt Mitte bis Ende 40, deutlich ergraut, was seiner Schönheit aber keinerlei Abbruch tut. Grau ist sexy – das wissen wir spätestens seit George Clooney. Aber eben nur auf dem Kopf. Mein Chef trägt nun seit einigen Wochen einen (ebenfalls grauen) Bart – und sieht einfach nur noch wie ein relativ gewöhnlicher alter Mann aus. Nur kann ich ihm das wohl schlecht sagen…
3.) und zu guter Letzt: ein Bart ist nicht „schön“. Augen können schön sein, auch Haupthaar oder Brüste (bei Frauen wohl gemerkt). Ein Rücken kann schön sein, Hände, Beine,  oder Gesichtszüge.
Ein Bart sieht einfach aus wie Schambehaarung im Gesicht. Wieso will man freiwillig im Gesicht herumtragen, was man sich an sämtlichen anderen Körperstellen mühevoll entfernt?
Ja, es gibt sie, die vollen, glänzenden, schwarzen Bärte. Aber selbst die sind nicht schön. Und beim durchschnittlichen Mitteleuropäer ist es nun eher das Straßenköter-braune, sich kräuselnde Gestrüpp.
Ganz ehrlich, Jungs, schaut der Wahrheit ins Gesicht. Auch wenn’s weh tut.
Rasiert euch.

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „An alle Bart-Hipster

  1. 😀 Also, dauss ich jetzt tatsächlich mal widersprechen: Ich mag den Bart meines Mannes sehr. Und ich fände es wirklich schade, wenn er ihn weg macht. Bart kann durchaus auch sexy sein, finde ich. 🙂 Gepflegt natürlich, da geb ich Dir völlig recht. Und deutlich unter Alm-Öhi-Länge. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s