Emma's Weisheit

Babel – oder sprachliche Früherziehung

Die 20 Kinder in Emmas Kindergarten stammen aus circa 8 verschiedenen Nationen. Kroatien, Italien, Frankreich, Spanien, Korea, Türkei, Deutschland, Rumänien…. und sämtliche Kombinationen daraus.
Um die Wurzeln der Kinder einzubinden, werden Kinderlieder wie „Bruder Jakob“ in den jeweiligen Muttersprachen gesungen.
Mit „Frääärööö Schacköööö, Frarööö schaaaacköööö, dormeee wuuuu“ kann ich noch etwas anfangen, aber dann hört es auch auf. Was nach einer Reihe von willkürlich aneinander gereihten Lauten klingt, ist laut Emma „Frärö Schacköö“ auf koreanisch. „Ehrlich, Mama!“ So reden nämlich der Lukas und der Markus. (koreanische Kinder, die Lukas und Markus heißen. Im Ernst.)

„Und weißt du Mama, der David und der Jona, die waren schon mal im LEGO Land! Und da reden alle Leute LEGISCH!“ Is nich wahr. Ob es „Frärö Schackö“ auch auf legisch gibt?
„Und du?“ frage ich mein sprachbegabtes Wunderkind „Du schwätzt schwäbisch, oder?“
Sie sieht mich völlig entsetzt an.
„Nein Mama, ich REDE Deutsch!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s