Zauber und Staub

Das Herz

ist ein lausiger Stricher.
So lautet der Titel eines Buches und Theaterstücks… und dieser Satz war für mich wie eine Erkenntnis.
Das Herz… ist bereit, sich selbst samt Seele zu verkaufen, dafür, das zu bekommen, wonach es sich sehnt.
Liebe. Zuneigung. Hoffnung. Sinn. Feenstaub.
„Mama, ich höre dein Herz!“ sagt Emma, mit dem Ohr auf meinen Brustkorb gepresst. „Es klopft noch.“
Na immerhin das. Es klopft noch. Die einzig sinnvolle Aufgabe, der dieses Organ nachgeht.
„Mama, warum klopft das Herz?“ Ja. Warum nur. „Es pumpt Blut durch den Körper!“ Mit meiner Hand ahme ich das Pumpen der Herzkammern nach. „Und das macht dann dieses Geräusch.“ „Warum?“
Warum. Der Unterschied zwischen einem Kleinkind und einem Erwachsenen ist, ein Kleinkind traut sich, einfach nach dem „Warum“ zu fragen, ohne ein „Darum“ zu akzeptieren.
Warum… tut das Herz weh? Wenn es doch nur ein schnödes Organ ist?
Warum… kann ein Herz brechen… und pumpt trotzdem weiter?
Warum… verschenken wir unser Herz… meistens an die falschen Menschen? Und warum ist es dann trotzdem noch da?
Warum… ist es so schwer, es wieder zu bekommen?
Ich frage mich, an welcher Stelle der menschlichen Geschichte Liebe, Hoffnung, Sehnsucht, Schmerz zum ersten mal mit diesem lebenswichtigsten aller Organe in Verbindung gebracht wurde… und .. warum.
„Hat mein Herz je geliebt? Ihr Augen schwört ab…“ Shakespeare. Und schon in der Bibel (und das ist wirklich, wirklich lange her!): „Mehr als alles hüte Dein Herz“.
Doch wie soll ich dieses Ding hüten, wenn es sich verhält, wie eine Nutte auf der Herbertstraße? Nur andersrum.
„Ich geb‘ Dir alles! Mein Geld, meine Zeit, meine Überzeugungen, mein Körper, mein Leben… wenn Du mir Liebe gibst. Oder zumindest eine Zeit lang so tust.“
Mein Herz und ich… wir verbringen gerade gezwungenermaßen viel Zeit miteinander. Man muss es verstehen, kennen, um es wirklich hüten zu können. Wir zwei brauchen diese Zeit. Für uns.
Und dennoch… bei jeder Gelegenheit, die sich ihm bietet, büchst das Biest wieder aus.
„Liebe? Zuneigung? Hat hier jemand Zuneigung gesagt? Ich kommmeeeeeeee!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s