Zauber und Staub

Mein Paradies

ist der Drogeriemarkt meines Vertrauens.
Dort finde ich Ruhe und Frieden. Entspannung. Schönheit. Nach einem anstrengenden Arbeitstag, an dem die Waage schon morgens zu viel angezeigt hat, meine Chefin unfreundlich und das Wetter schlecht war, steuere ich ihn an, wie einen sicheren Hafen. Tauche in das freundlich goldene Licht voller Farben und Düfte (ich könnte schwören, da flatterte eben ein Schmetterling vorbei!) tänzle wie eine Elfe zwischen den Regalen und versorge mich mit allem, was ich brauche. Was meine Seele braucht.
Nagellack … der 37. – aber diese Farbe habe ich noch nicht und deshalb brauche ich sie unbedingt. Welcher Mann sieht eine Frau ohne lackierte Fingernägel überhaupt nur an?!
Wimperntusche – für magische Wimpern, den dramatischen Augenaufschlag im rechten Moment, getönte Tagescreme gegen die miesen Nächte, Shampoo für die Prachtmähne à la Heidi Klum, straffende Körpermilch für die Traumkurven, und Rasiergel um sich wie eine Göttin zu fühlen.
Ich kann mich ohne das geringste Problem 2 Stunden hier aufhalten.  Etiketten wie „neu“ oder „limited Edition“ überzeugen mich eigentlich immer. (Und was den Preis angeht, gilt das Prinzip: Kaufe nicht das Teuerste, dafür lieber mehr!)
Die Wahl des richtigen Produkt ist wie Meditation.
Wer bin ich wirklich? (heller oder mittlerer Hauttyp? sunny pink oder rose blush?) Was will ich wirklich? (seidig glattes oder voluminöses Haar? Matte oder glänzende Nägel?) Was ist mein Ziel? (Durchtanzte Nächte ohne Blasen?  Tiefenentspannung im Home-Spa?)
Zeige mir deinen Drogerie-Einkauf und ich sage dir, wer du bist.
Dementsprechend interessiert beäuge ich die Einkäufe der anderen Kundinnen an der Kasse. Aha. Babygläschen und Arnikasalbe. Katzenfutter und Mottenkugeln. Billiges Parfum und pinker Lidschatten… und schwups bin ich durch die Kasse und konnte mich gar nicht dagegen wehren, dass ich ein mal mehr den Wert eines Wochen-Lebensmitteleinkaufs  habe liegen lassen.
Was soll’s, schließlich könnte ich in jeder Sekunde Mr. George Clooney begegnen. Und man stelle sich mal vor, ich wäre dann nicht vorbereitet…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s